Überlauf mit PVC Rohren

Wer ein Technikbecken betreibt der muss auch irgendwie das Wasser rein und wieder raus bekommen. Dazu benötigt man einen sogenannten Überlauf, aus dem das Wasser vom Schaubecken in das Technikbecken fließt. Zudem gibt es einen Rücklauf der mittels Rückförderpumpe die gleiche Menge Wasser wie in das Technikbecken fließt wieder in das Schaubecken pumpt.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten einen Überlauf zu realisieren, meine Wahl viel auf eine relativ einfach nachträglich zu installierende Variante. Jedoch würde ich jedem empfehlen der sein Becken noch nicht geflutet hat einen kleinen Ablaufschacht einzukleben und den Ablauf und Rücklauf mittels 2 Bohrungen im Aquarienboden zu realisieren. Dies ist eine viel bessere und deutlich stabilere Lösung als die hier vorgestellte, der Ablaufschacht gibt viel mehr Sicherheit und kann sehr klein über Eck ausgeführt werden. Leider entschied ich mich viel zu spät für ein Technikbecken und da war dasnanoriff auch schon recht gut besetzt und somit viel der Ablaufschacht bei mir als Möglichkeit weg.

Überlauf durch PVC Rohre

Wie das Beitragsbild zeigt bleibt einem ohne Bohrungen vornehmen zu wollen nur das Wasser mittels eines Siphons über den Beckenrand zu saugen. Das Wasser wird dann weiter durch PVC Rohre ins Technikbecken geleitet. Soweit klingt das einfach aber die Probleme kommen mit den Details.

Was passiert wenn der Strom ausfällt? Die Rückförderpumpe (RFP) transportiert kein Wasser mehr ins Schaubecken und der Überlauf kann das Technikbecken überlaufen lassen. Dies muss verhindert werden. Auch mit Strom muss die RFP genau die Menge Wasser zurück ins Schaubecken pumpen, die der Überlauf ins Technikbecken abführt.

Das kann man durch folgende Konstruktion erreichen.

 

 

 

Hier seht ihr meinen ersten Versuch mit 20mm Rohrdurchmesser. Das erste U dient dazu einen Oberflächenabzug zu realisieren, denn der Überlauf soll ja die Kahmhaut beseitigen. Das zweite U wird benötigt um über den Aquarienrand zu kommen, das dritte U sorgt dafür, dass der Überlauf immer mit Wasser gefüllt ist auch wenn der Wasserstand im Aquarium so tief gesunken ist, das kein Wasser mehr in den Überlauf fließt. Schließlich kommt das waagrechte Rohr, durch dieses fließt das Wasser in das Fallrohr, welches an das T-Stück ganz links im Bild angeschlossen wird.

Oft wird im Internet beschrieben das sobald das Wasser im Schaubecken höher steigt als die eingezeichnete blaue Linie, das Wasser durch ein Fallrohr (rechte Seite unterhalb des T-Stücks, hier nicht im Bild) ins Technikbecken läuft. Leider muss der Wasserstand deutlich höher sein um eine nennenswerte Wassermenge transportieren zu können. Die 20mm Rohrdurchmesser sind auch viel zu wenig, es werden so weniger als 80 L/h transportiert. Im oberen Bild ist auch die Absaugöffnung ganz links, noch zu kurz der Kamm müsste deutlich länger sein.

Da mein Resun Abschäumer 300 L/h Wasserdurchsatz hat, sollte mindestens die gleiche Menge auch durch mein Technikbecken fließen. Als Rückförderpumpe benutze ich die Tunze Silence 1073.008 diese sollte 800 L/h schaffen und bei meiner Förderhöhe von ca 80cm immer noch ca 400 L/h. Die Tunze ist auch regelbar und im Moment schafft mein neuer Ablauf die Fördermenge auch auf der höchsten Stufe.

Mein neuer Ablauf mit 32 mm Rohrdurchmesser funktioniert nun auch sehr gut und schafft zu mindestens die Fördermenge meiner RFP. Hier muss allerdings beachtet werden das ich die 10 bar Version der 32mm Rohre benutze. Dies ist wichtig, denn der Außendurchmesser ist bei den PVC Rohren genormt, der Innendurchmesser der 10 bar Rohre allerdings viel größer als der der 16 bar Rohre. Wir brauchen hier natürlich keinen großen Druck und so ist der maximale Innendurchmesser wichtig, dieser bestimmt nämlich den maximal möglichen Durchsatz.

Das obige Bild zeigt meinen funktionierenden Ablauf. Die obere blaue Linie zeigt den Wasserstand im Schaubecken und die kleine untere blaue Linie den Stand im Ablaufrohr. Das Ablaufrohr ist nicht vollständig mit Wasser gefüllt und deswegen gibt es zusätzliche Reibungsterme und die meisten Berechnungen die man im Internet findet sind natürlich für komplett gefüllte Rohre. Die hier beschriebene Version schafft aber wirklich ca 350-400 L/h, zumindest im sauberen, fast neuen Zustand.

Eine weitere wichtige Verbesserung die im Bild noch nicht zu sehen ist, ist das ersetzen des Absaugrohres (das mit dem Kamm, ganz links) durch eines ohne Bohrungen. Die Bohrungen hatte ich ursprünglich angebracht damit nicht nur Oberflächenwasser abgesaugt wird, jedoch war damit der Oberflächenabzug nicht stark genug, um die gesamte Kahmhaut zu entfernen. Mit dem Absaugrohr ohne Bohrungen ist die Kahmhaut ganz verschwunden.

Die leicht rötlichen Rohre sind transparente PVC Rohre, damit lässt sich jederzeit der Wasserstand an einigen kritischen Stellen kontrollieren und es fällt auch sofort auf, wenn sich dort Luftblasen sammeln. Allerdings müssen noch Lichtblenden (schwarzes Papier) über den transparenten Teilen angebracht werden, sonst kann es zum Algenwuchs kommen und es kann wieder nichts gesehen werden.

Der Schlauch samt Klemme am höchsten Punkt dient der Entlüftung des Überlaufs und es wird ab und an notwendig sein das System wieder zu entlüften. Damit der Überlauf nicht sofort versagt, wenn geringen Mengen an Luftblasen in ihn gelangen, sollte das Transparente Rohr nicht zu kurz gewählt werden. Der Überlauf funktioniert lediglich dann nicht mehr wenn in dem waagrechten Rohr das über die Aquarienwand geht, eine Luftschicht entsteht. Durch die Luftschicht strömt das Wasser viel langsamer und der Durchsatz sinkt rapide. Die RFP wird dann mehr Wasser aus dem Technikbecken abführen als hinein läuft und damit das Technikbecken leer pumpen. Das kann schnell zu einem überlaufen des Schaubeckens führen.

Ein weiteres Entlüftungsloch (kleine Bohrung ca 5 mm) befindet sich in der Endkappe oberhalb des T-Stücks in dem das Fallrohr steckt (ganz links auf dem Bild). Diese ist nötig damit sich keine Sogwirkung einstellt und der Überlauf auch wieder nach einem Stromausfall ohne Zutun anläuft.
Im Falle eines Stromausfalls hört die Rückförderpumpe auf Wasser aus dem Technikbecken ins Schaubecken zu pumpen. Der Wasserstand im Schaubecken sinkt bis zur Untergrenze des Überlaufrohres (das mit der 2ten blauen Linie im Bild). Dies geschieht langsam und der gesamte links liegende Teil des Überlaufs bleibt dank der Siphons (U-Stücke) weiterhin mit Wasser gefüllt. Wenn der Strom wieder angeht wird das jetzt gefüllte Technikbecken von der RFP abgepumpt und der Wasserstand im Schaubecken steigt wieder bis Wasser wieder durch den Überlauf ins Technikbecken gelangt. Der Wasserstand stellt sich dann automatisch in allen Becken wieder auf das Niveau vor dem Stromausfall ein.

 

 

8 Comments

  1. He Tobias,
    super Erklärung. Wie läuft dein Becken sonst so? Hoffentlich alles in Ordnung?
    Wie hat sich deine Technik bis jetzt bewährt?
    Funktioniert noch alles und bist du zu frieden?
    Gruß Andreas

    1. Hallo Andreas,
      es freut mich das dir die Erklärungen helfen. Soweit läuft mein Becken ganz gut, auch wenn die Seriatopora Caliendrum im Moment etwas Probleme macht. Bald werd ich auch wieder ein Update veröffentlichen und die neuen Bewohner von dasnanoriff vorstellen.
      Meine Technik ist noch nicht komplett getestet, ich bin gerade dabei die Automatisierung zu vervollständigen. Bisher würde ich bei einer Neuanschaffung vielleicht den Abschäumer auswechseln. Aber ich habe nur sehr wenige Fische und bisher ist mein PO4 immer im grünen Bereich.
      Grüße, Tobias

    1. Hallo Adam,

      na klar, ich hab meine PVC – Rohre bei https://www.pvc-welt.de/PVC-U-Fittings-Rohr-Zubehoer gekauft, da gibt es alles mögliche. Ich war bisher mit all meinen Bestellungen dort zufrieden.

      Bei den transparenten Rohren sollte aber noch eine Abdeckung gebaut werden, geht aus den Paprollen in der Mitte von Küchenpapierrollen. Leider werden sich ohne eine Verschattung der transparenten Rohre sehr schnell Algen ansetzen und dann ist es sehr schwer den Wasserstand oder Luftstand im Rohr zu kontrollieren.

      Viele Grüße,

      Tobias

  2. Hallo, ich spiele auch mit dem Gedanken, mir ein Nanoriff anzuschaffen und plane momentan die dafür notwendige Technik. Da du einen Resun Abschäumer und eine Tunze Silence 1073.008 als Rückförderpumpe nutzt, würde ich gern mal wissen, wie zufrieden du mit deiner Wahl bist (Funktion, Lautstärke, Bedienung, ec.) , oder ob du aus heutiger Sicht anders entscheiden würdest?

    1. Hallo,

      also der Resun Abschäumer ist sehr günstig und bei meinem geringen Fischbesatz hält er den PO4 auf 0,02 mg/L. Er brummt allerdings manchmal, auch ist er nicht so toll zu reinigen, geht aber mit einer Zahnbürste ganz ok in ca 5 Minuten ist der Schaumtopf sauber. Das Gehäuse ist so lala, auseinanderbauen kannst du ihn komplett aber, es ist schon etwas fummelig. Den Schwamm (ohne den konnte ich den Abschäumer nicht richtig einstellen), musst du immer genau zuschneiden, das ist schon etwas nervig. Also leider habe ich nur das kleine Technikbecken und da gibt es nicht viel Auswahl an Abschäumern, wenn du aber mehr Platz hast würde ich vielleicht doch eine Alternative wählen.

      Die Tunze pumpe arbeitet bei mir sehr konstant und zuverlässig, sie brummt aber auch, ist meist lauter als der Abschäumer und hier würde ich wahrscheinlich eine andere probieren. Allerdings kann die Lautstärke auch durch mein sehr voll gestopftes Technikbecken kommen. Im Allgemeinen sind Lautstärken sehr vom Unterschrank und der Technikbeckenaufteilung abhängig. Ich hab die Pumpe mit einem weichen Silikonschlauch von der Verrohrung entkoppelt, aber trotzdem verursacht sie öfters ein dumpfes Brummen.

      Ich werde vielleicht mal eine Technikbewertung abgeben, hatte das aber bisher gelassen, da ich außer der Strömungspumpe bisher nichts getauscht habe. Bei der Strömungspumpe hab ich jetzt eine Aqamai KPS die bisher gut erscheint aber ich habe sie noch zu kurz um hier ein Urteil zu fällen. Die Koralia Nano 900 war auf Dauer etwas zu schwach und leider ohne Pulsbetrieb auch nicht so gut für SPS geeignet.

      Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

      Viele Grüße,

      Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>